Polizei entdeckt riesige Cannabis-Plantage in Wien

In der Donaustadt konnten die Beamten zahlreiche Beweismittel sichern.
In der Donaustadt konnten die Beamten zahlreiche Beweismittel sichern.LPD Wien
In der Nacht auf Mittwoch erfolgte in der Donaustadt ein polizeilicher Zugriff, weil in einem Einfamilienhaus ein Drogenlabor vermutet wurde. 

Über einen Ermittlungserfolg im Drogenmilieu berichtet die LPD Wien am Mittwoch. Ermittlern des Landeskriminalamts Wien, Außenstelle Süd, gelang es nach umfangreichen Ermittlungen eine Cannabisaufzuchtanlage sicherzustellen. Bereits im April 2021 nahmen die Beamten einen 28-jährigen serbischen Staatsangehöriger wegen des Verdachts des Suchtmittelverkaufs in Wien-Liesing fest.

Nachforschungen führten zu Drogen-Haus

Nach weiteren Ermittlungsmaßnahmen gelang es den Fahndern die Quelle des 28-jährigen Verkäufers auszuforschen. In den Nachtstunden erfolgte der Zugriff der Polizisten in einem Einfamilienhaus in Wien-Donaustadt. Die Bilanz der Sicherstellungen:

►120 Cannabispflanzen, das sind 
► ca. 38 Kilogramm Suchtmittel
► rund. 10,5 Kilogramm abgepacktes und verkaufsfertiges Cannabis
►3.150,- Euro Bargeld

Im Haus wurde ein 35-jähriger österreichischer Staatsbürger festgenommen. Der Tatverdächtige zeigte sich trotz der erdrückenden Beweislast bei einer ersten Befragung nicht geständig und wurde in eine Justizanstalt gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
DonaustadtLiesingWienDrogenDrogendealerCannabisFestnahmeLPD WienPolizeiPolizei WienPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen