Polizei ermahnt lauten Igel, der Großalarm auslöste

Der Igel kam ungeschoren davon.
Der Igel kam ungeschoren davon.Getty Images/iStockphoto
Laute, metallische Geräusche waren in der Nacht auf Mittwoch zu hören. Man ging von einem Einbruch aus, es folgte ein Großeinsatz der Polizei.

Die Anwohnerin einer Wohnsiedlung in Neumünster (Deutschland) wählte in der Nacht auf Mittwoch, gegen 23.45 Uhr, den Polizeinotruf. Vom Nachbargrundstück würden laute, verdächtige, metallische Geräusche dringen. Sie war sich sicher: Ein Einbruch war im Gange.

Am Notruf nahm man die Schilderungen entgegen und reagierte sofort. Drei Streifenwagenbesatzungen wurden an den Tatort geschickt, zwei von ihnen umstellten das Haus, die dritte fing an, das Objekt nach dem Einbrecher zu durchsuchen. Doch sie fanden niemanden.

Kampf gegen Metalldose

Als die Beamten schon abrücken wollten, nahmen sie plötzlich auch die verdächtigen Geräusche wahr. Tatsächlich konnten sie den Verdächtigen ausfindig machen. "Ein Beamter konnte noch beobachten, wie der Täter eine Metalldose wegschleppen wollte", heißt es in der Polizeiaussendung.

Bei dem Täter handelte es sich um einen Igel, dieser war im "Kampf" mit der Metalldose und hatte dadurch nicht unerheblichen Lärm verursacht. Die Beamten beließen es aufgrund von Geringfügigkeit bei einer Ermahnung, die Anruferin konnte beruhigt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
DeutschlandPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen