Polizei erwischt mehr Drogen- als Alkolenker

Beim Verkehrsschwerpunkt am Wochenende in Meidling erwischte die Polizei unter 213 Autofahrern nur einen Alko-Lenker. Aber: Zehn Personen hatten Drogen genommen!

Die neue Verkehrskontrolle wirkt: Seit Kurzem werden Polizisten vor Ort von Amtsärzten unterstützt. Sie stellen Drogenmissbrauch gleich fest. Hintergrund für die Kooperation: Während die Zahl der Alkolenker abnimmt (2013: 6.620, 2014: 5.837) gab es im selben Zeitraum mehr Drogenlenker (2013: 749, 2014: 948)!
"Orientierung und Reaktionsfähigkeit werden überprüft", erklärt Polizeisprecher Thomas Keiblinger. Stellt der Amtsarzt eine Beeinträchtigung fest, dann ist der Führerschein weg. Eine Studie der europäischen Drogenstelle ergab, dass 69,5 Prozent der Drogenlenker unter Cannabis-Einfluss stehen. 22,1 Prozent haben Kokain geschnupft, 4,2 Prozent sind mit Amphetaminen aufgeputscht und bei 3,7 Prozent wurden Opiate gefunden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen