Polizei fassungslos, was Lkw-Fahrer alles genommen hat

Die Polizei zog den Drogen-Lenker sofort aus dem Verkehr.
Die Polizei zog den Drogen-Lenker sofort aus dem Verkehr.picturedesk.com/APA (Symbolbild)
Die Vorarlberger Polizei hat am Mittwoch einen Lkw-Lenker auf der Rheintalautobahn A14 gestoppt – und dabei voll ins Schwarze getroffen.

Beamte der Landesverkehrsabteilung führten am Mittwoch auf der Rheintalautobahn Lenker und Fahrzeugkontrollen durch. Dabei konnte bei einem Lenker eines Sattelkraftfahrzeuges (Gesamtgewicht: 40 Tonnen) suchtgifttypische Symptome festgestellt werden.

Der daraufhin durchgeführte Drogenspeichelschnelltest bestätigte den anfänglichen Verdacht. Es konnte festgestellt werden, dass der Lenker einen Mischkonsum von Cannabis und Kokain aufwies. Daraufhin wurde der Fahrzeuglenker zum Zweck der Fahrtauglichkeitsuntersuchung einem Poolarzt vorgeführt.

Führerschein ist weg

Der Mediziner stellte im Zuge der klinischen Untersuchung eine Fahruntauglichkeit fest. Dem Berufskraftfahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, der Führerschein wurde an Ort und Stelle abgenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichVorarlbergPolizeiDrogenKokainCannabis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen