Polizei führte 3.592 Alkoholtests in einer Nacht durch

Bei einem Test wurden 1,4 Promille festgestellt. Symbolbild.
Bei einem Test wurden 1,4 Promille festgestellt. Symbolbild.HANS KLAUS TECHT / APA / picturedesk.com
Viele Anzeigen hagelte es für Lenker bei der Schwerpunktaktion "Alkohol und Drogen im Verkehr". Die Polizei NÖ stoppte einen Raser mit 1,4 Promille.

In der Nacht von 12. auf 13. Mai führten Bedienstete der Landespolizeidirektion Niederösterreich die Schwerpunktaktion "Alkohol und Drogen im Straßenverkehr" im ganzen Bundesland durch. 64 Lenker waren durch Alkohol beeinträchtigt und 25 Lenker durch Suchtmittel. Alle wurden angezeigt.

Mehrere andere Delikte

Insgesamt führten die Polizisten 3.592 Alkoholuntersuchungen durch. Bei dieser Schwerpunktkontrolle wurden auch
1.127 weitere Anzeigen wegen Übertretungen der Straßenverkehrsordnung und des Kraftfahrgesetzes erstattet,
1.033 Organmandate eingehoben und elf Kennzeichentafeln an Ort und Stelle abgenommen.

Raser wurde angezeigt

Ein Raser stach den Beamten auf der Schnellstraße S5 im Raum Königsbrunn (Tulln) ins Auge. Der 40-jährige polnische Fahrzeuglenker wurde mit einer Fahrgeschwindigkeit von 199 Kilometer pro Stunde angehalten. Der durchgeführte Alkoholtest zeigte einen Wert von 1,4 Promille an. Dem Lenker wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und er wird der Bezirkshauptmannschaft Tulln angezeigt.

Fahrerflüchtigen Lenker gestoppt

Beamten fiel bei der Aktion auch ein schwer beschädigter Pkw auf der B3 im Bereich der Donaubrücke in Pöchlarn (Melk) auf. Der 45-jährige Lenker aus dem Bezirk Scheibbs teilte den Beamten mit, dass er einen Verkehrsunfall mit schwerem Sachschaden im Bezirk Scheibbs vor zwei Tagen verursacht hätte. Dabei hätte er Verkehrsleiteinrichtungen beschädigt und Fahrerflucht begangen. Er wird der zuständigen Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
PolizeiAlkoholKönigsbrunn am Wagram

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen