Polizei gab bei Einbrecher-Verfolgung Schüsse ab

Das Einbruchswerkzeug der beiden Verdächtigen.
Das Einbruchswerkzeug der beiden Verdächtigen.Bild: Helmut Graf, LPD Wien
Ein Zeuge beobachtete am Freitagabend zwei Männer, die ein Fahrzeug in Wien-Donaustadt aufbrachen. Er verständigte die Polizei.
Gegen 21.00 Uhr ging am Freitagabend ein Anruf bei der Polizei ein: Zwei Männer würden in der Schiffmühlgasse in Wien-Donaustadt in ein Auto einbrechen und es durchwühlen. Binnen weniger Minuten waren die Einsatzkräfte der Polizei an Ort und Stelle.

Beim Eintreffen der Beamten ergriffen die beiden Unbekannten schlagartig die Flucht in Richtung Kaisermühlendamm. Ein Polizist nahm sofort zu Fuß die Verfolgung auf. Ein anderer versuchte mit dem Streifenwagen die Männer zu schnappen.

Signalschüsse bei Verfolgung



CommentCreated with Sketch.10 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nach etwa 500 Metern gab der Beamte, der zu Fuß unterwegs war, Signalschüsse ins lose Erdreich ab, um die streifenden Kollegen auf seinen Standort aufmerksam zu machen.

Die mutmaßlichen Einbrecher kamen bei ihrem Fluchtversuch allerdings nicht weit: Am Treppelweg klickten die Handschellen für einen 44-jährigen Mann und seinen 46-jährigen Komplizen - beide sind serbische Staatsbürger. Auch das Einbruchswerkzeug konnten die Einsatzkräfte sicherstellen.

Bei den Signalschüssen wurden laut Polizei keine Personen gefährdet oder verletzt. Insgesamt waren knapp ein Dutzend Polizisten an der Verfolgung beteiligt. (mz)

Nav-AccountCreated with Sketch. mz TimeCreated with Sketch.| Akt:
DonaustadtNewsWienEinbruchPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema