Polizei geht gegen illegale Sex-Wohnungen in Wien vor

Eine Prostituierte in einem Bordell.
Eine Prostituierte in einem Bordell.Archiv (Symbolbild)
"Aktion scharf" gegen illegale Prostitution in Wien! Die Polizei kontrollierte zahlreiche Wohnungen und erstattete 171 Anzeigen.

Aufgrund der steigenden Anzahl von Inseraten im Internet, bei denen sexuelle Dienstleistungen in Privatwohnungen angeboten werden, führte die Wiener Polizei zwischen 1. und 7. März gezielte Schwerpunktkontrollen durch.

Es wurden insgesamt 30 Wohnungen kontrolliert und dabei 171 Anzeigen erstattet. Zudem wurden Geldstrafen in der Höhe von rund 30.000 Euro verhängt

Wohnungen geschlossen

Sieben Wohnungen wurden vor Ort polizeilich geschlossen. Auch die Wohnungsvermieter bzw. Eigentümer wurden zur Anzeige gebracht.

Die angezeigten Frauen waren zwischen 19 und 38 Jahren alt und kommen größtenteils aus Rumänien.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichWienProstitutionPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen