Polizei greift hart gegen Tuning-Fans in Kärnten durch

Am Wochenende kam es erneut zu einem Treff von GTI-Fans in Kärnten. Archivbild. 
Am Wochenende kam es erneut zu einem Treff von GTI-Fans in Kärnten. Archivbild. GERT EGGENBERGER / APA / picturedesk.com
Der Bereich rund um den Wörthersee wird wieder von Tuningfans unsicher gemacht. Die Polizei veröffentlichte eine erste Bilanz zum diesjährigen Treff. 

Im Rahmen des inoffiziellen GTI-Treffens kam es am Freitagnachmittag in Klagenfurt erneut zu Verkehrsbehinderungen. Auch eine kurzfristige witterungsbedingte Unterbrechung tat der Begeisterung der Teilnehmer und Schaulustigen keinen Abbruch.

Sieben Führerscheinabnahmen

An den bekannten Hotspots kam es auch danach wiederum zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen und teils stockenden Verkehr. Aus polizeilicher Sicht ist es dabei zu keinen relevanten Vorfällen gekommen. "Unsere Kolleginnen und Kollegen sind präsent und führen laufend Kontrollen einerseits mit Augenmerk auf nicht typisierte technische Umbauten bzw. die Betriebssicherheit der Fahrzeuge, andererseits im Sinne der Verkehrssicherheit auch im Hinblick auf die Einhaltung von Geschwindigkeitsbeschränkungen und dem Lenken von Fahrzeugen unter Alkoholeinfluss durch", heißt es in einer entsprechenden Aussendung der LPD Kärnten.

Diese Kontrollen tragen dabei auch herzeigbare Früchte. Seit Anfang Mai kam es dabei nämlich zu 23 Kennzeichenabnahmen sowie zehn Anzeigen aufgrund einer Alkoholisierung. In sieben Fällen wurden die Fahrzeuglenker sogar mit einer Führerscheinabnahme konfrontiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
KärntenKlagenfurtKlagenfurt am WörtherseeVelden am Wörther SeeTuningStraßenverkehrMotorPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen