Polizei-Hasser wirft Steinbrocken auf Inspektion

In Wien-Floridsdorf beschädigte am Montag ein 34-Jähriger die Sicherheitsschleuse der Polizeiinspektion in der Hermann-Bahr-Straße.
In Wien-Floridsdorf beschädigte am Montag ein 34-Jähriger die Sicherheitsschleuse der Polizeiinspektion in der Hermann-Bahr-Straße.LPD Wien
Am Montagnachmittag nahm ein 34-Jähriger einen Stein aus seinem Rucksack und beschädigte damit die Sicherheitsschleuse eines Wiener Polizeireviers. 

Zu einem nicht alltäglichem Fall von Sachbeschädigung ist es am Montag in Wien-Floridsdorf gekommen. Wie die Polizei in einer Aussendung berichtet, betrat ein 34-Jähriger gegen 15.00 Uhr die Polizeiinspektion in der Hermann-Bahr-Straße, nahm mehrere Steinbrocken, offenbar Bauschutt, aus seinem mitgebrachten Rucksack und warf diese gegen die Fenster und Türen der Sicherheitsschleuse.

WEGA überwältigte Angreifer

Weiters trat er mehrmals heftig gegen die Tür zur Polizeiinspektion. Sowohl die Fensterscheiben als auch die Türen hielten dem Bewurf stand. Mit Unterstützung der WEGA wurde der Mann in der Schleuse überwältigt.

Als Grund seiner Handlung gab er an, einen Hass auf die Polizei zu haben. Näheres wollte er gegenüber der einvernehmenden Beamten nicht angeben. Eine Überprüfung des Mannes ergab, dass er wegen diverser strafrechtlicher Delikte bereits amtsbekannt ist, unter anderem wegen eines tätlichen Angriffs auf einen Beamten im März 2020. Der 34-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
WienFloridsdorfLPD WienPolizeiPolizei WienPolizeieinsatzWEGA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen