Bluttat in Sydney

Polizei identifiziert Mann, der sechs Menschen erstach

In Sydney hat ein Mann in einem Shoppingcenter wahllos Personen angegriffen und erstochen. Er wurde erschossen – und laut Polizei jetzt identifiziert.

Polizei identifiziert Mann, der sechs Menschen erstach
Bei einer Messerattacke in Sydney sind sechs Personen getötet worden.
REUTERS

In einem Einkaufszentrum in Sydney ist es am Samstagmorgen um etwa 8 Uhr Schweizer Zeit zu einem Messerangriff gekommen. Wie australischen Medien berichten, tötete der Angreifer fünf Personen. Dies teilte die Polizei bei ihrer Pressekonferenz um 10 Uhr österreichischer Zeit mit. Acht weitere Personen seien durch den Angriff verletzt worden, wovon eine mittlerweile im Spital ihren Verletzungen erlegen ist. Bei den Toten handelt es sich demnach um fünf Frauen und einen Mann.

Sechs Tote und viele Verletzte bei Messerattacke in Einkaufszentrum

1/10
Gehe zur Galerie
    In der australischen Großstadt hat ein Mann in einem Shoppingcenter offenbar wahllos Personen angegriffen. Zeugen berichten auch von Schüssen. Mehrere Menschen sind bei der Attacke ums Leben gekommen.
    In der australischen Großstadt hat ein Mann in einem Shoppingcenter offenbar wahllos Personen angegriffen. Zeugen berichten auch von Schüssen. Mehrere Menschen sind bei der Attacke ums Leben gekommen.
    Rick Rycroft / AP / picturedesk.com

    Wie die Polizei am Samstagmittag mitteilte, handle es sich bei dem erschossenen Täter um einen 40-jährigen Mann, der der Polizei bereits bekannt war. Eine formelle Identifizierung stehe aber noch aus. Wenn es jene Person sei, von der man derzeit ausgehe, könne ein ideologisch motivierter Terroranschlag wohl ausgeschlossen werden, so die Polizeipräsidentin Karen Webb.

    Mutter und Baby niedergestochen

    Unter den Opfern soll auch ein Baby und deren Mutter sein. Wie ein Augenzeuge berichtet, hätten sie zuerst gesehen, wie ein Mann zu der Frau und ihrem Kind hingerannt sei. Videos in den sozialen Medien zeigen auch, wie sich ein mutiger Passant dem Messerangreifer auf einer Rolltreppe in den Weg stellt.

    Danach seien sie der Mutter zu Hilfe geeilt und hätten in einem Geschäft telefonisch nach Hilfe gerufen. "Die Mutter und das Kind bluteten", berichtet der Helfer gegenüber der australischen Zeitung. Mit T-Shirts hätten sie versucht, die Wunden des Babys zu komprimieren. In ihrer Pressekonferenz hat die australische Polizei bestätigt, dass es sich bei einer der verletzten Personen um ein Baby handelt. Bei der Mutter handle es sich um das sechste Todesopfer, die Frau erlag ihren Verletzungen im Spital.

    Augenzeugen berichten, dass in dem Shoppingcenter Westfield Bondi Junction im Osten der Stadt auch Schüsse gefallen seien. Die Polizei hat den Angreifer erschossen, wie sie kurz vor 9 Uhr Schweizer Zeit bestätigte. Eine Polizistin, die in der Nähe des Einkaufszentrums war, wurde durch Passanten zum Angreifer geführt.

    Angreifer bedrohte Polizistin mit Messer

    Die Polizistin habe den Angreifer dann verfolgt und schließlich konfrontiert. "Dabei stellte sich der Mann ihr gegenüber und hob sein Messer. Sie feuerte daraufhin, und der Angreifer ist mittlerweile verstorben", sagte Anthony Cook, der stellvertretende Polizeichef von New South Wales.

    Man gehe derzeit davon aus, dass der Mann alleine gehandelt habe, wie ein Sprecher der Polizei sagt. Die Polizei macht derzeit noch keine Angaben zum Täter, auch die Hintergründe zum Angriff und ein mögliches Motiv seien derzeit noch unklar.

    Viele Passanten flüchteten über eine Fußgängerbrücke vor dem Angreifer. Ein Zeuge berichtet, dass er mehrere Personen vor einem Sportgeschäft auf Ebene vier des Einkaufszentrums liegen sah. Die Verletzten werden derzeit von Polizisten und weiteren Rettungskräften gepflegt.

    Die Bilder des Tages

    1/57
    Gehe zur Galerie
      <strong>17.05.2024: So schnell spart sich eine Familie pro Tag 100 Euro.</strong>&nbsp;Vor allem Eltern kämpfen aktuell mit der Teuerung. Ein lustiger Tagesausflug mit der Familie kann schnell extrem kostspielig werden. <a data-li-document-ref="120036981" href="https://www.heute.at/s/so-schnell-spart-sich-eine-familie-pro-tag-100-euro-120036981">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
      17.05.2024: So schnell spart sich eine Familie pro Tag 100 Euro. Vor allem Eltern kämpfen aktuell mit der Teuerung. Ein lustiger Tagesausflug mit der Familie kann schnell extrem kostspielig werden. Weiterlesen >>
      Getty Images / iStock (Symbolbild)

      Auf den Punkt gebracht

      • Ein Mann hat in einem Einkaufszentrum in Sydney wahllos Personen angegriffen, wobei er fünf Personen tötete und acht weitere verletzte
      • Unter den Opfern sollen auch ein Baby und dessen Mutter sein
      • Der 40-jährige Angreifer, der der Polizei bereits bekannt war, wurde von einer Polizistin erschossen, nachdem er sie mit einem Messer bedroht hatte
      red, 20 Minuten
      Akt.