Polizei in Salzburg fasst Häftling nach wilder Jagd

Ende Juli kam der Freigänger nicht mehr in die Haft zurück, am Sonntag in der Früh entdeckten Salzburger Polizisten den Entflohenen zufällig in der Salzburger Altstadt. Es folgte eine Verfolgungsjagd zu Fuß. Die Beamten waren schneller unterwegs als der Flüchtende, am Ursulinenplatz klickten die Handschellen.

Die Beamten hatten gerade die Altstadt durchkämmt, um nach einer Körperverletzung die Täter ausfindig zu machen. Vor dem "Haus der Natur" sahen die Polizisten eine Gruppe Menschen stehen. Ein Gesicht kam ihnen von einer gerichtlichen Festnahmeverordnung bekannt vor. Der Serbe muss wegen einiger Delikte gegen Leib und Leben eine Haftstrafe absitzen.

Als die Polizisten auf ihn zugingen, rannte er davon. Zu Fuß nahmen die Polizisten der Inspektionen Itzling und Rathaus die Verfolgung des Serben auf. Er lief zur Salzach und dann weiter in Richtung flussabwärts. Wenige Minuten später, um 5.15 Uhr, wurde er am Ursulinenplatz gefasst. Die Beamten brachten ihn zurück in die Justizanstalt. Freigang wird er so schnell nicht mehr bekommen.

In die vorhergehende Körperverletzung sei der Mann nicht involviert gewesen, sagte eine Polizei-Sprecherin.

APA/red.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen