Polizei jagt Bodensee-Killer mit Kopfgeld

Bild: Polizei/heute.at-Montage

Anfang März wurde ein Pensionist in Lindau am Bodensee getötet. Die Polizei bittet nun um Mithilfe bei der Aufklärung und setzte eine kräftige Belohnung aus.

Der 76-Jährige wurde in der Nacht von 8. auf 9. März in seinem Anwesen in Lindau-Zech im bayrischen Bezirk Schwaben getötet. Eine Sonderkommission (SOKO) mit rund 30 Beamten ist mit der Aufklärung des Falls beschäftigt.

Im Zuge der Untersuchungen konnten die Beamten einen dringenden Tatverdächtigen ermitteln. Der Mann auf dem Bild wurde am 18. März 2017 im württembergischen Ulm festgenommen und ist Teil einer Bettlergruppe aus Rumänien, die neben rumänisch auch ungarisch sprechen. Er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.

Mehrere Täter

Nach vorliegenden Anhaltspunkten wurde die Tat aber nicht von einem Einzelnen begangen. Deshalb bittet die Polizei nun die Bevölkerung um Mithilfe und setzte gleich eine Belohnung in der Höhe von 5.000 Euro aus.

Die Belohnung ist für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung der Tat oder Ergreifung der Täter führen.

Ansprechpartner bei der Polizei

Insbesondere bitten die Ermittler unter der Rufnummer +49 (08382) 910-0 oder Mail pp-sws.lindau.kps.soko.eichwald@polizei.bayern.de um Hinweise zu folgenden Fragen:

Wer hat den abgebildeten Tatverdächtigen vor oder nach der Tat im Raum Lindau gesehen?

Wer kann Hinweise zu Mittätern geben?

Hier finden Sie das Fahndungsplakat der Polizei



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VorarlbergGood NewsVorarlbergPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen