Polizei liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Raser

In der Nacht auf Dienstag stoppte die Polizei auf der Autobahn einen alkoholisierten Lenker, der mit mehr als 210 Stundenkilometer unterwegs war.
Gegen 1 Uhr in der Nacht auf Dienstag lieferten sich eine Zivilstreife und ein 34-jähriger Autolenker aus Innsbruck Land eine spektakuläre Verfolgungsjagd auf der Inntal Autobahn (A 12) Richtung Innsbruck bei Wattens. Der Pkw-Lenker war mit zumindest 212 km/h unterwegs, dann konnte die Polizei nicht mehr mithalten. Bei der Abfahrt Hall West fuhr der Mann ab, um in Fahrtrichtung Kufstein gleich wieder aufzufahren.

"In Hall Mitte fuhr der Lenker verkehrt in den Kreisverkehr ein, fuhr komplett über ein Verkehrszeichen drüber und verlor die Kontrolle über das Fahrzeug. Trotz eines Reifenplatzers und Achsschadens links vorne flüchtete der Unbekannte weiter", teilt die Polizei am Dienstag mit. Bei einem Gasthaus in Hall konnte der Raser von zwei Streifen der Polizei schließlich gestellt werden.

Wollte neuen Sportwagen testen

Bei der Kontrolle verweigerte der Mann einen Alkotest. Ihm wurden an Ort und Stelle Führerschein und Zulassung abgenommen.

Als Begründung für sein Fahrverhalten gab der Mann an, er habe sein neues Fahrzeug ausprobieren, aber nicht von der Polizei erwischt werden wollen. Er wird der Behörde angezeigt.

CommentCreated with Sketch.5 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Die Bildes des Tages:

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
WattensNewsTirolPolizeiRaser

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren