Polizei löst illegale Swingerparty mit 40 Personen auf

Die Polizei hat in Karlsruhe eine illegale Sexparty beendet (Symbolbild).
Die Polizei hat in Karlsruhe eine illegale Sexparty beendet (Symbolbild).iStock
In einem Karlsruher Hotel fand am Samstagabend eine illegale Swingerparty mit rund 40 Personen statt. Die Polizei musste einschreiten.

Eine illegale Sexparty in einem Hotel in Karlsruhe sorgte am Samstagabend für Wirbel. Die Polizei bekam einen anonymen Tipp und löste die Party wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung auf.

In flagranti erwischt

Rund 40 "überwiegend nur sehr spärlich" bekleideten Frauen und Männer wurden in flagranti von den Beamten erwischt. Sie trugen auch keinen Mund-Nasen-Schutz.

Die Teilnehmer allesamt zwischen Mitte 20 und Mitte 50 mussten ihre Daten den Polizisten bekanntgeben. Gegen die Gruppe wird nun wegen Verstößen gegen die Coronavirus-Regeln ermittelt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Wie die Polizei berichtet, hatte ein anonymer Zeuge die Beamten gegen 21.25 Uhr informiert, dass in einem Hotel in Hagsfeld eine Swingerparty mit mehreren Personen stattfände. Unter den Teilnehmern waren auch Gäste aus anderen Bundesländern sowie aus dem benachbarten Ausland.

Marihuana und Kokain gefunden

Das Hotel wurde teilweise zu einem Swingerklub umfunktioniert. Nach Angaben eines Polizeisprechers mussten die Partygäste knapp 100 Euro Eintritt zahlen. Einige Räume wurden als Umkleide genutzt. Gästeliste gab es aber keine.

Wer die Sexparty wie genau organisiert hatte, ist laut Polizei noch unklar. Wie die "Stuttgarter Nachrichten" berichten, soll es sich um eine Frau handeln. Zudem wurden bei manchen Gästen Marihuana und kleine Mengen Kokain gefunden. 

Eine weitere Sexparty fand am Samstagabend in Stuttgart in einem Bondagekeller statt. Hier waren acht Personen mit dabei. Das Event wurde ebenfalls von der Polizei aufgelöst.

Nav-Account red Time| Akt:
PolizeiDeutschlandSexPartyHotel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen