Wien

Polizei fasst Münzwechsel-Betrüger im Donauzentrum

Die Polizei hat in Wien-Donaustadt einen 58-jährigen Trickbetrüger festgenommen. Er soll besonders ältere Personen um ihr Geld gebracht haben.

Jochen Dobnik
Die Wiener Polizei konnte im Donauzentrum einen internationalen Trickbetrüger dingfest machen. (Symbolfoto)
Die Wiener Polizei konnte im Donauzentrum einen internationalen Trickbetrüger dingfest machen. (Symbolfoto)
Jeff Mangione / KURIER / picturedesk.com

Schon seit längerem kam es im Bereich des Donauzentrums zu Trickdiebstählen. Wiederholt hatte der 58-Jährige vor allem ältere Personen gebeten, ihm Münzen zu wechseln. Als diese ihre Brieftaschen hervorholten, gelang es ihm unbemerkt, auch Bargeld zu stehlen. Mit dieser Masche erbeutete er regelmäßig hohe Geldbeträge.

Münzwechsel-Betrüger international bekannt

Am Dienstag verständigten Mitarbeiter des Einkaufszentrum-Sicherheitsdienstes die Polizei. Den Beamten gelang es, den gebürtigen Rumänen anzuhalten. Ermittlungen ergaben, dass der 58-Jährige bereits sechs Trickdiebstähle in letzter Zeit im und um das Donauzentrum begangen haben soll. Auch war er schon in mehreren europäischen Ländern wegen Trickdiebstählen inhaftiert.

Die Staatsanwaltschaft Wien ordnete die Einlieferung des Tatverdächtigen in eine Justizanstalt wegen des Verdachtes auf gewerbsmäßigen Diebstahl an.

1/82
Gehe zur Galerie
    <strong>20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten.</strong> Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst <a data-li-document-ref="120043442" href="https://www.heute.at/s/mit-waffe-am-balkon-polizei-erschiesst-verschanzten-120043442">mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.</a>
    20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten. Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.
    Leserreporter