Polizisten folgen Autofahrer, dann tut er Verbotenes

Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulichtpicturedesk.com/EXPA/JFK
Sie folgten ihm stundenlang: Nur durch die Aufmerksamkeit einiger Polizisten konnte ein lettischer Schleppers im Bezirk Oberwart ertappt werden.

Alles begann mit einer Verkehrskontrolle. Gegen 13.15 Uhr wurde am Dienstag ein Pkw mit Kennzeichen aus Lettland beim Badesee in Burg im Bezirk Oberwart von der Polizei angehalten.  

Bei dieser Kontrolle erregte der Lette am Steuer jedoch den Verdacht der burgenländischen Beamten. Sie ließen ihn ziehen – und ihn dem Glauben, entkommen zu sein. Allerdings hefteten sich die Polizisten an seine Fersen.

Zwischenzeitlich stellte der Mann sein Fahrzeug in Großpetersdorf ab. Erst gegen 16.20 Uhr setzte er sich mit seinem Pkw wieder in Bewegung und fuhr in Richtung Schachendorf. Dort nahm er anderthalb Stunden später bei einem Güterweg fünf Personen auf und brauste in Richtung Oberwart davon.

Illegales Quintett

Da war für die observierenden Beamten der Zeitpunkt für den Zugriff gekommen. Sie alarmierten ihre Kollegen, drei weitere Streifen nahmen die Verfolgung auf. Schließlich konnte der Mann samt seiner Begleiter in Kemeten gestellt werden.

Bei der Kontrolle des Fahrzeugs stellte sich heraus, dass es sich bei den fünf Insassen um syrische Staatsbürger handelte, welche keine Dokumente bei sich hatten. Der mutmaßliche Schlepper wurde festgenommen und einvernommen. Die Erhebungen der Polizei laufen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
SchlepperMigrationFluchtBurgenlandKemetenOberwart

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen