Polizei sagt Dealern am Donaukanal den Kampf an

Donaukanal-Promenade auf Höhe der Augartenbrücke.
Donaukanal-Promenade auf Höhe der Augartenbrücke.Bild: Google Street View

Bereits Freitagnacht haben rund 25 Polizisten der Bereitschaftseinheit einen Drogenschwerpunkt im Bereich des Donaukanals rund um Augartenbrücke und Franz-Josefs-Kai durchgeführt.

Dabei wurden gleich drei junge Österreicher im Alter von 18, 21 und 22 Jahren entdeckt, die Passanten Suchtgift zum Kauf anboten. Auch konnte eine Kokain-Übergabe an einen 25-jährigen Georgier konnte beobachtet werden.

In einer gezielten Aktion wurden mehrere Polizeieinheiten von verschiedenen Seiten koordiniert zum Tatort herangeführt, so dass alle vier Personen angehalten werden konnten.

Bei den Angehaltenen sowie in einem unweit des Tatorts vorgefundenem "Suchtgiftbunker" konnten 7 Tabletten Ecstasy, 10 Portionssäckchen Kokain, mehrere Baggies Cannabiskraut sowie mehrere hundert Euro Bargeld sichergestellt werden. Alle Beteiligten wurden festgenommen.

Dealer hatte Messer am Gürtel

Während der Amtshandlung wurde auch ein weiterer Österreicher (24) kontrolliert, der mehrere Baggies Cannabiskraut, Speed, Ecstasy sowie diverse psychotrope Stoffe bei sich hatte. Auch er wurde festgenommen.

Alle fünf Tatverdächtigen wurden nach den Bestimmungen des Suchtmittelgesetzes angezeigt. Da einer der Festgenommenen auch ein Gürtelmesser bei sich hatte und es sich bei diesem Bereich zudem um eine Waffenverbotszone handelt, wurde auch diesbezüglich eine Anzeige gelegt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Innere StadtGood NewsWiener WohnenDrogendealerLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen