Polizei schnappte Kärntner Teenies nach Mofa-Spritztour

Die Kärntner Polizei zeigte die vier Burschen an. 
Die Kärntner Polizei zeigte die vier Burschen an. Bild: Fotolia
Mit gestohlenen Mofas gingen vier Jugendliche aus Kärnten am Mittwochnachmittag auf Spritztour. Ein Vater kam den Burschen letztlich auf die Schliche.

Die Jux-Aktion der vier Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren begann am Mittwochnachmittag in der Kärntner Gemeinde Berg an der Drau. Dort trafen sich die Burschen. Laut Polizei planten sie eigentlich einen Ausflug nach Spittal mit dem Zug. Doch kurzerhand änderten die Burschen ihren Plan. In Berg stahlen die Teenager vier Mofas, drei Helme sowie einen Zulassungsschein und einen Führerschein. 

Mit den Motorrädern gingen die Kärntner daraufhin auf Spritztour durch den Bezirk. Doch einer ihrer Väter machte den Burschen einen Strich durch die Rechnung: Er traf die vier Freunde zufällig in der Gemeinde Berg und wunderte sich über ihre neuen Fahrzeuge. Er rief letztlich die Polizei.

Teenager leugneten zuerst die Taten.

Die Jugendlichen zeigten sich zuerst ungeständig, gaben die Taten später vor der Polizei jedoch zu.  Die Jugendlichen werden wegen des Verdachts des unbefugten Gebrauchs von Fahrzeugen, Sachbeschädigung, Urkundenunterdrückung sowie Diebstahl bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt. Sie stammen aus dem Bezirk Spittal/Drau sowie Villach. Ob auch Schaden an den Mopeds entstand, steht noch nicht fest. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
KärntenSpittal an der DrauVillachPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen