Polizei schockiert, wer mit 170 km/h über Straße raste

Die Polizei zog die junge Autofahrerin aus dem Verkehr.
Die Polizei zog die junge Autofahrerin aus dem Verkehr.picturedesk.com/ Symbolbild
Eine Zivilstreife stoppte im Bezirk Klagenfurt ein Auto, das viel zu schnell unterwegs war. Mit dem Lenker hätten die Beamten nicht gerechnet.

Eine 18-jährige Probeführerscheinbesitzerin aus Klagenfurt raste am Donnerstag gegen 17.45 Uhr mit ihrem Pkw auf der Klagenfurter Schnellstraße S37 auf Höhe der Abfahrt Maria Saal (Bezirk Klagenfurt) mit einer Fahrgeschwindigkeit von 171 km/h in Richtung Klagenfurt.

Dabei wurde die erlaubte Geschwindigkeit von 100 km/h um 71 km/h überschritten. Zu dieser Zeit herrschte reges Verkehrsaufkommen in beide Richtungen. Die Feststellung der Geschwindigkeitsübertretung erfolgte durch eine Nachfahrt mit einem Zivilstreifenfahrzeug der Landesverkehrsabteilung Kärnten.

Führerschein sofort abgenommen

Aufgrund der eklatanten Geschwindigkeitsübertretung, in Verbindung mit starkem Verkehrsaufkommen, wurde der Führerschein an Ort und Stelle vorläufig abgenommen. Die 18-jährige wird der Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichKärntenPolizeiRaser

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen