Polizei stoppt betrunkenen Geisterfahrer auf der A2

Der 42-Jährige fuhr knapp 6 Kilometer in die falsche Richtung (Symbolbild)
Der 42-Jährige fuhr knapp 6 Kilometer in die falsche Richtung (Symbolbild)Bild: iStock

Ein rumänischer Lkw-Lenker war am Mittwoch auf der Südautobahn als Geisterfahrer unterwegs. Nach knapp sechs Kilometer wurde er von der Polizei angehalten.

Der 42-jährige Rumäne fuhr gegen 21.00 Uhr mit seinem Lkw vom Parkplatz Grafenstein auf die Südautobahn A2 auf.

Eigentlich wollte er in Fahrtrichtung Wien/Graz fahren, fuhr jedoch falsch auf die A2 auf. Der Mann dürfte das Missgeschick aber nicht bemerkt haben und war daraufhin knapp sechs Kilometer als Geisterfahrer in Richtung Villach unterwegs.

Auf Höhe Abfahrt Klagenfurt Ost konnte der Lastwagen von Beamten der Autobahnpolizei Klagenfurt gestoppt werden.

Ein vor Ort durchgeführter Alkotest mit dem Lenker verlief positiv. Der Mann wurde angezeigt.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KärntenGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichVerkehrPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen