Polizei stoppt getarnten Salafisten-Konvoi

Die Autobahnpolizei hat auf der A3 in Deutschland Medienberichten zufolge acht Rettungswagen gestoppt. Bei den Insassen soll es sich um mutmaßliche Salafisten handeln. Rund 30 Männer sollen so auf dem Weg in die Türkei gewesen sein.

Bei den Fahrzeuge soll es sich um ausrangierte deutsche wie auch ausländische Rettungswagen handeln. Laut Polizei befand sich in den Autos auch Kleidung für Frauen und Kinder sowie Babynahrung.

Die Männer weigerten sich auf dem Rastplatz Logebachtal an der A3, ihre Wagen zu öffnen. Die Polizisten warteten daher auf einen richterlichen Beschluss, um ins Innere der Fahrzeuge zu sehen und die Männer zum Aussteigen zu bewegen. Die Waren sollten in die Türkei und auch nach Syrien gebracht werden, sagten die Männer vor Ort.

Die etwa 30 Insassen sind möglicherweise der Salafistenszene um Pierre Vogel zuzuordnen, heißt es in deutschen Medien.

Pierre Vogel Sozialarbeiter, Salafist und Hetzer

Pierre Vogel gilt als gemäßigter salafistischer Prediger. Seine Anhängerschaft will er auf den Pfad der Tugend führen – ein gottgefälliges Leben ohne Drogen und Disko. Seine Schüler militarisieren sich.

 

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen