Polizei stoppt Raser mit 157 km/h auf der A22

Die Landesverkehrsabteilung Wien führte in der Nacht auf Samstag erneut Geschwindigkeitsmessungen durch.
Die Landesverkehrsabteilung Wien führte in der Nacht auf Samstag erneut Geschwindigkeitsmessungen durch.Archiv
Ihre Führerscheine sind gleich mehrere Autolenker los. Ein Raser fiel der Wiener Polizei dabei besonders auf: Er bretterte mit fast 160 über die A22.

Die Landesverkehrsabteilung Wien führte in der Nacht auf Samstag erneut Geschwindigkeitsmessungen mit einem mobilen Radarmessgerät auf der Autobahn A22 (Donauufer-Autobahn) durch.

Doppeltes Tempo

Es kam wieder zu etlichen Übertretungen, berichten die Beamten. Besonders auffällig sei ein Wagen gewesen, der gegen 22 Uhr im Bereich der 80-Stundenkilometer-Beschränkung mit 157 km/h gemessen wurde.

Empfindliches Bußgeld

Dem gestoppten Lenker droht laut Polizei neben einem empfindlichen Bußgeld auch der Entzug des Führerscheins, auch weitere Lenker dürften ihren Schein nach den Anzeigen verlieren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
RaserPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen