Wolkenlos14°C WienNav-AccountCreated with Sketch.

Polizei stoppt unerlaubte Männer-Spritztour

CommentCreated with Sketch.Social-MailCreated with Sketch.
Symbolbild
SymbolbildBild: iStock
Nein Burschen, auch eine Spritztour mit euren Freunden ist in Zeiten von Corona nicht erlaubt. Die Polizei in Kärnten kontrolliert das ganz genau.
Die Kärntner Polizei muss in der Coronakrise derzeit nicht nur sicherstellen, dass Quarantäne-Leute brav daheim bleiben, sondern auch, dass Männergruppen keine Spritztouren machen. Auf Tankstellen kommt es zu illegalen Treffen, auch auf das Autowaschen verzichtet man scheinbar nur ungern.

Anzeigen und Strafen

Fast kurios mutet diese Meldung der "Kleinen Zeitung" vom Donnerstag an: In Villach wurde eine Gruppe von vier Männern gestoppt, die gerade mit einem Auto eine Spritztour unternahm.

Die zwei Brüder, deren Schwager und ein Freund saßen im gleichen Auto. "Dass sie nicht gemeinsam in einem Haushalt wohnen und auch nicht den vorgegebenen Sicherheitsabstand eingehalten hatten, liegt auf der Hand", schreibt die "Kleine" sehr treffend.

CommentCreated with Sketch. Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Verwaltungsstrafe für alle vier beträgt zwischen 100 und 150 Euro.



Tankstellen-Kontrolle

Und noch eines fällt Autobesitzern derzeit scheinbar schwer: Ihr Auto nicht zu waschen. Die Exekutive muss weiterhin Tankstellen kontrollieren.

Einerseits kommt es dort zu - mittlerweile illegalen - Zusammentreffen mehrerer Personen, andererseits werden die Waschstraßen benutzt. Doch auch das geht nicht: Auch diese müssen geschlossen bleiben.

++ Alle aktuellen Infos zum Coronavirus und Österreich gibt's hier ++

Die aktuelle Corona-Karte für Österreich:



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsKärntenCoronavirus