Polizei stoppte Geisterfahrer auf der A4

Die Polizei im Burgenland hielt am Mittwochnachmittag einen Geisterfahrer auf der A4 auf. Der Mann aus Ungarn war falsch auf die Autobahn aufgefahren, durch das rasche Einschreiten der Beamten konnte Schlimmeres verhindert werden.

Am Mittwoch gegen 14:35 Uhr hielt die Autobahnpolizei Neusiedl am See einen ungarischen Geisterfahrer auf der A4 auf. Der 65-jährige Mann war offensichtlich falsch auf die Autobahn aufgefahren. Auf der Fahrbahn in Richtung Wien wollte er nach Ungarn zurückfahren.

Die Beamten stoppten das Auto auf dem zweiten Fahrstreifen und stellten eine Anzeige aus. Andere Verkehrsteilnehmer wurden durch das rasche Einschreiten der Polizei nicht verletzt. Ein Alko-Test stellte fest: Der Mann war nüchtern.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen