Polizei stürmt Hotel und befreit entführtes Kind

Polizeibeamte stürmen ein Hotelzimmer, um ein Mädchen (8) vor ihrem Entführer zu retten. Der Kidnapper entführte das Mädchen am helllichten Tag vor den Augen der Mutter.

Nach zehn Stunden endete das Drama: Polizisten stürmten in Fort Worth im US-Bundesstaat Texas ein Hotelzimmer, um ein kleines Mädchen aus den Fängen ihres Kidnapper Michael Webb (51) zu befreien. Der Mann hatte das achtjährige Mädchen am helllichten Tag entführt. Dabei spielten sich dramatische Szenen ab: Die Mutter des Kindes hatte noch versucht, das Mädchen zu retten, doch der Kidnapper zerrte das Mädchen in seinen Wagen und brauste davon. Auf Überwachungskameras ist zu sehen, wie dem Frau dem Auto hinterher läuft und verzweifelt ruft: "Helft mir! Helft mir, bitte! Meine Tochter wurde entführt. Helft mir! Oh mein Gott."

Polizei stürmt Hotelzimmer

Nach dem Drama erhielt die Polizei viele Hinweise aus der Bevölkerung – und einen entscheidenden Tipp über den Aufenthaltsort des Kidnappers: Acht Stunden nach der Tragödie stürmen Einsatzkräfte ein Hotelzimmer im WoodSprings Suites Hotel in Forest Hill. Die Polizei bricht die Tür auf und findet die vermisste Achtjährige.

Bereits zuvor hatten die Einsatzkräfte zwei Stunden lang das Zimmer durchsucht, das Kind aber nicht gefunden, weil der Kidnapper es in einem Wäschekorb versteckt hatte und ihr drohte, falls sie sich rührte, die Familie des Mädchens umzubringen.

Entführer Michael Webb. Credit: Polizei

"Hab sie. Wir haben sie. Wir haben sie."

Nur kurz später die frohe Botschaft an die Mutter: "Wir geben Ihnen ein Update. Wie Sie sehen können, habe ich ein Lächeln auf den Lippen. Ich bin hier um zu vermelden, dass S. sicher gefunden wurde." Michael Webb wird von der Polizei sofort in Gewahrsam genommen. In einem dreistündigen Verhör mit dem FBI gesteht der Verdächtige das Verbrechen. Ausschnitte dieses Verhörs werden von der US-Bundesbehörde veröffentlicht.

"Was hast du ihr gesagt, um sie zu verängstigen, Michael?" "Ich sagte ihr, dass ich ihren Eltern etwas antue, wenn sie etwas sagt. Und wenn ich ins Gefängnis komme, werden meine Freunde das tun."

Kidnapper bleibt lebenslang hinter Gitter

Der 51-Jährige Michael W. muss sich wegen Kidnapping und sechs Fällen von sexuellem Missbrauch vor Gericht verantworten. Nach nur zehn Minuten befindet die Jury den Entführer im November 2019 für schuldig. Michael W. wird sein Leben im Gefängnis verbringen. Der leitende FBI-Agent Matthew J. DeSarno: "Das heutige Urteil ist eine wichtige Botschaft an alle Sexualstraftäter. Wir werden kein Verbrechen an Kindern ungesühnt lassen."

Laut Richter Reed O'Connor sei es der Gesellschaft nicht zuzumuten, mit Michael W. außerhalb eines Gefängnisses umzugehen. Die Polizei von Fort Worth veröffentlicht die Bodycam-Aufnahmen anlässlich der Urteilsverkündung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Texas InstrumentsWeltwocheEntführung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen