Polizei sucht brutalen Trafik-Räuber

Die Polizei hat nach einem brutalem Trafik-Raub in Meidling im Oktober ein Phantombild veröffentlicht. Der wahrscheinlich afghanisch-stämmige Tatverdächtige schlug seinem 72-jährigen Opfer mit der Faust ins Gesicht, bevor er mit Bargeld in unbekannter Höhe flüchtete.
Das Verbrechen geschah bereits am 13. Oktober, gegen 17.20 Uhr in einer Trafik in der Eichenstraße. Der bis jetzt unbekannte Mann stürmte den Verkaufsraum und schlug der 72-jährigen Trafikantin mit der Faust ins Gesicht.

Gaspistolen-Schuss ins Gesicht

Er griff dann nach der Kassa und erbeutete Bargeld in unbekannter Höhe. Er schoss ihr dann auch noch mit einer Gaspistole ins Gesicht, bevor er flüchtete. Mithilfe von Zeugenaussagen konnte die Polizei ein Phantombild erstellen.

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Außenstelle Süd entgegen, unter der Telefonnummer 01/31310 57210 oder 01/31310 57800.

Auf den Gesuchten passt folgende Personenbeschreibung: Er ist männlich und zwischen 20 und 25 Jahre alt, höchstens 1,65m groß. Der dünne Mann ist vermutlich Afghane und hat dunkle Haare und Augen. Mit der Trafikantin sprach er in gebrochenem Deutsch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen