Polizei sucht Zeugen nach Mord an Türken in Park

Im Fall des 44-Jährigen, der am Samstag erstochen in einem Skaterpark in Wien-Meidling entdeckt worden war, braucht die Polizei mögliche Zeugen. Die Burschen, die den Toten entdeckten, hatten zwei Personen gesehen, die sich von der Anlage entfernten. Bei ihnen könnte es sich eventuell um wichtige Zeugen handeln.

Im Fall des 44-Jährigen, der am Samstag worden war, braucht die Polizei mögliche Zeugen. Die Burschen, die den Toten entdeckten, hatten zwei Personen gesehen, die sich von der Anlage entfernten. Bei ihnen könnte es sich eventuell um wichtige Zeugen handeln.

Die zwei angeblich dunkel gekleideten Personen - vermutlich Männer - haben den Skaterpark am Wienfluss in der Nähe der U-Bahn-Station Längenfeldgasse am Samstag ungefähr um 20.00 Uhr verlassen. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise an das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 01/31310/33-800 DW oder 33110 DW werden auf Wunsch vertraulich behandelt.

Fundort ist Tatort

Klar ist unterdessen, dass es sich bei dem Fundort der Leiche auch um den Tatort handelt. Die fünf Jugendlichen haben den Toten gegen 21.00 Uhr unter einer Stiege entdeckt. Der 44-Jährige war durch mehrere Stiche in den Brustbereich getötet worden. Es handelt sich um einen in Wien lebenden türkischen Staatsbürger, der geschieden war. Die Ermittler haben sich mit seiner Ex-Frau und in Wien lebenden Angehörigen in Verbindung gesetzt.

Kaum Hinweise

Trotz des Aufrufs der Polizei haben sich bisher kaum Zeugen gemeldet. Laut Polizeisprecherin Michaela Rossmann ist der Fundort der Leiche nicht sehr gut einsehbar. "Vielleicht hat aber vor der Bluttat jemand etwas gehört", sagte Rossmann am Dienstag. Die Hintergründe bleiben somit weiter unklar. Feststehen dürfte lediglich, dass ein Raubmotiv nicht infrage kommt. Bei dem Toten wurde unter anderem eine Börse mit Bargeld gefunden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen