Polizei tötet Schwarzen, US-Ligen sagen Spiele ab

"Warum starb Daunte?", fragen die Demonstranten.
"Warum starb Daunte?", fragen die Demonstranten.REUTERS
Die US-Topligen reagieren auf den Tod eines 20-Jährigen. Der Dunkelhäutige wurde von einem Polizisten erschossen.

Ausschreitungen in den USA! Ein 20-Jähriger starb bei einer Polizeikontrolle. Ein Polizist erschoss Daunte Wright, einen Dunkelhäutigen, in der Metropole Minneapolis.

Rund um ein örtliches Polizeirevier kam es am Sonntag zu gewaltsamen Ausschreitungen. Hunderte Demonstranten protestierten gegen Polizeigewalt und Rassismus. Dabei kam es zu Zusammenstößen mit Sicherheitskräften und sogar Tränengas kam zum Einsatz.

Darauf reagierten nun die US-Ligen NBA, NHL und MLB. Die Minnesota Timberwolves, Ex-Klub von Österreichs NBA-Star Jakob Pöltl, hätte am Montagabend gegen die Brooklyn Nets antreten sollen. Die Minnesota Wild, das Eishockey-Juwel Marco Rossi gedraftet hat, sollte St. Louis empfangen. Die beiden Spiele und das Baseball-Match der Minnesota Twins gegen die Boston Red Sox wurden jeweils abgesagt.

Die Topligen wollen dem verstorbenen Wright damit Respekt erweisen, aber auch auf Sicherheitsbedenken reagieren.

Die Erinnerungen an die Welle an gewaltsamen Protesten nach dem Tod von George Floyd vor knapp einem Jahr sind frisch. Inzwischen hat der Prozess gegen jenen Polizisten, der Floyd getötet hat, begonnen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Sportmix

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen