Polizei verhaftet Kettensägen-Angreifer

Polizei Schaffhausen
Polizei SchaffhausenBild: zVg
Nach mehr als 24 Stunden Flucht verhaftete die Polizei jenen Mann, der mit einer Kettensäge in der Schweiz fünf Menschen verletzt hatte.

Der Kettensägen-Amokläufer von Schaffhausen ist gefasst. Die Polizei hat den Mann am Dienstagabend in der Schweizer Gemeinde Thalwil festgenommen. Am Mittwoch um 10.00 Uhr wird eine Pressekonferenz stattfinden. Nähere Hintergründe gibt es vorerst noch nicht.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um Franz W., der sich hauptsächlich in Wäldern aufhält. Der 51-Jährige war am Montag in eine Filiale der CSS-Versicherung eingedrungen, wo er die Mitarbeiter mit der Motorsäge attackiert und zwei Personen verletzt hat.

Dann zog er weiter und verletzte drei weitere Menschen, bevor er mit einem weißen VW Caddy flüchtete. Das Fluchtfahrzeug konnte mittlerweile ebenfalls gefunden werden. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot nach Franz W. Er wurde bereits per internationalem Haftbefehl gesucht.

Abstand von Menschen



Über Franz W. ist nur wenig bekannt. Er zog sich vor einigen Monaten in den Wald zurück. Seine ehemaligen Nachbarn berichten, dass er nach einem Autounfall IV-Rente bezog und letztendlich untertauchte.

Einem Hotelier aus Laax soll er gesagt haben, dass er Abstand von den Menschen nehmen müsste, aufgrund der "schlechten Vibes". Letztendlich entwickelte W. sich zum Waldmenschen, lebte in Uhwiesen in seinem Auto.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen