Polizei verhindert Attentat, Mann springt aus 4. Stock

Als er die Polizisten sah, stürzte er sich aus dem Parkhaus.
Als er die Polizisten sah, stürzte er sich aus dem Parkhaus.Getty Images/iStockphoto
Die Salzburger Polizei verhinderte einen Mordanschlag auf einen Arzt. Als der Verdächtige die Beamten bemerkte, stürzte er sich aus dem 4. Stock.

Spektakulärer Krimi-Einsatz für die Salzburger Polizisten. Eine Zeugin meldete sich bei ihnen und gab an, dass ihr gegenüber ein 40-Jähriger ankündigte, dass er eine Person ermorden werde. Der Verdächtige ist Angestellter eines Krankenhauses und wollte einen Arzt des selben Spitals töten.

Der Grund dürfte Eifersucht gewesen sein. Anschließend wollte er sich selbst das Leben nehmen. Sofort schrillten deswegen alle Alarmglocken.

Auf der Lauer ertappt

Eine Streife war es, die daraufhin das Auto des Verdächtigen im Parkhaus der Krankenanstalt fand. Darin wartete der 40-Jährige bereits. Als er die Polizisten wahrnahm, sprang er kurzerhand aus dem Auto und stürzte sich über die Brüstung des Geländers aus dem 4. Stock.

Der Schwerverletzte wurde notärztlich versorgt. Bei sich hatte er zwei Messer, die sichergestellt wurden. Auch fand man ein Schreiben, in welchem seine Absichten ebenfalls erklärt wurden. Derzeit ist er nicht vernehmungsfähig. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete die fiktive Überstellung in die Justizanstalt Salzburg an.

Suizidgedanken? Holen Sie sich Hilfe, es gibt sie.

In der Regel berichten wir nicht über Selbsttötungen - außer, Suizide erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.

Wenn Sie unter Selbstmord-Gedanken, oder Depressionen leiden, dann kontaktieren Sie die Telefonseelsorge unter der Nummer 142
täglich 0-24 Uhr

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
SalzburgPolizeiMordversuch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen