Polizei zieht Koks-Lenker (28) auf A3 aus Verkehr

Der Autofahrer musste sein Fahrzeug abstellen.
Der Autofahrer musste sein Fahrzeug abstellen.Polizei/ Symbolbild
Eine Zivilstreife stoppte am Mittwoch einen Autofahrer auf der A3 im Burgenland, der unter Drogeneinfluss stand.

Der 28-jähriger Autofahrer war am Nachmittag wegen überhöhter Geschwindigkeit von einer Zivilstreife auf der Südost Autobahn (A3) angehalten worden.

Bei der Lenker- und Fahrzeugkontrolle wurden beim Lenker dann eindeutig Symptome einer Suchtgiftbeeinträchtigung festgestellt. Ein Schnelltest ergab Hinweise auf einen Kokainkonsum. Am Auto wurden zudem nicht genehmigte Umbauten – Felgen und Reifen entsprachen nicht den gesetzlichen Bestimmungen –festgestellt.

Führerschein an Ort und Stelle abgenommen

Die durchgeführte Untersuchung durch den Amtsarzt ergab schließlich eine Beeinträchtigung durch Suchtgift, eine Blutabnahme wurde ebenfalls durchgeführt, berichtet die Polizei Burgenland.

Dem Autofahrer wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Der 28-Jährige wurde bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft Eisenstadt Umgebung zur Anzeige gebracht.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
BurgenlandDrogenDrogenmissbrauchKokain

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen