Sechs Luxus-Flitzer bei Hatzerl in Wien gestoppt

Schlag gegen die "Road-Runner-Szene": Gleich sechs Luxus-Sportflitzer jagten bei regennasser Fahrbahn mit 130 km/h über die Triester Straße in Wien.
Die Wiener Polizei führte in der Nacht auf Sonntag gemeinsam mit den Kollegen aus Niederösterreich und dem Burgenland eine Schwerpunktaktion gegen Verkehrssünder durch. Besonderes Augenmerk wurde auf die "Road-Runner-Szene" gelegt – mit Erfolg: Auf der Triester Straße ertappten die Beamten eine Truppe von sechs hochpreisigen Sportwagen, die sich bei nasser Fahrbahn ein Wettrennen mit Spitzengeschwindigkeiten von 130 km/h lieferten. Vier dieser Lenker konnten angehalten werden – ihnen wurde noch an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen. Zwei weitere rasten davon – sie wurden angezeigt.

Brigadier Michael Takacs, Leiter der Landesverkehrsabteilung in Wien, sagt den Rasern den Kampf an: "Ein derartiges Verhalten im Straßenverkehr durch die Road Runner gefährdet andere Straßenbenützer erheblich. Aus diesem Grund wird die Landesverkehrsabteilung Wien weiterhin diese hohe Verkehrskontrolldichte aufrechterhalten und alles Erforderliche unternehmen, um die Sicherheit auf Wiens Straßen zu gewährleisten."



(Video: Video3)

CommentCreated with Sketch.89 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Aktion führte zu Dutzenden Anzeigen



Neben der Road-Runner-Szene konnten die Polizisten folgende Erfolge verzeichnen: 141 Alko-Vortests, 4 Alkomattests, 3 Anzeigen wegen Alkohol am Steuer (Minderalkoholisierung), 3 vorläufige Führerscheinabnahmen wegen Suchtmittels, 127 Anzeigen im sonstigen Verkehrsbereich, 69 Organmandate, 25 Anzeigen mit Schnellrichter, 3 Kennzeichenabnahmen mit 41 daraus resultierenden Anzeigen und 11 Lärmmessungen, darunter 2 Kennzeichenabnahmen und 7 Anzeigen.



(pic)

Nav-AccountCreated with Sketch. pic TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsWienPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren