Polizeieinsatz wegen Fototermin

Bild: Facebook

Politiker geben sich gerne volksnah. Der Donaustädter SP-Bezirksrat Christian Ohr offenbar weniger: Weil die Initiative "Hirschstetten retten" keine Bewilligung für ein Fotoshooting auf einem MA42-Grund hatte, rief er kurzerhand die Polizei.

Politiker geben sich gerne volksnah. Der Donaustädter SP-Bezirksrat Christian Ohr offenbar weniger: Weil die Initiative "Hirschstetten retten" keine Bewilligung für ein Fotoshooting auf einem MA42-Grund hatte, rief er kurzerhand die Polizei.

"Als MA42-Mitarbeiter darf ich da nicht wegschauen", rechtfertigt er sich. Außerdem habe er sich durch die Aktivisten  "bedroht“ gefühlt: "Sie haben schon früher meine Haustür mit Hundekot beschmiert, Fenster mit Eiern beworfen", so der streitbare Bezirksrat. Anzeige habe er aber keine angedroht, wie die Initiative behauptet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen