Polizeihund fiel Bub (5) in Assinger-Heimat an, Spital

Ein zwei Jahre alter Malinois biss den Buben am Arm. (Symbolfoto)
Ein zwei Jahre alter Malinois biss den Buben am Arm. (Symbolfoto)Bild: Erwin Scheriau
Am Freitag kam es in Armin Assingers Heimat Hermagor in Kärnten zu einem Unfall. Ein Fünfjähriger musste ins Spital gebracht werden.
Am Freitagnachmittag wollte ein 53-jähriger Polizist der Kärntner Polizei am Grundstück seines Hauses ein paar Übungen mit seinem Diensthund praktizieren. Dafür legte er im Garten einige Gegenstände aus, die der zwei Jahre alte Malinois suchen und bringen sollte.

Während der Übungen näherte sich ein Paar mit einem fünfjährigem Buben dem Grundstück. Da dieses nicht umzäunt war, rannte der Hund auf die Familie zu. Zunächst verhielt er sich unauffällig und stoppte auch vor ihnen. Als der Bub jedoch laut aufschrie und zu zappeln begann, biss das Tier zu.

Hund war nicht angeleint



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Hund packte den Burschen am Oberarm. Der Polizist, der Malinois nachrannte, konnte ihn umgehend vom Fünfjährigen trennen. Dennoch wurde er verletzt und musste ins Krankenhaus Villach gebracht werden.

Der Diensthund und der Diensthundeführer standen zu diesem Zeitpunkt nicht im Dienst, der Hund war nicht angeleint und trug keinen Maulkorb. Er war auch nicht als Polizeihund gekennzeichnet.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
HermagorNewsKärnten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen