Polizeihund nach Hitlers Feldmarschall benannt

Was haben die sich wohl dabei gedacht? Ein Sheriff in Florida gab einem Polizeihund den Namen "Rommel" – das Tier musste jetzt umbenannt werden.

Auf Twitter stellte der Sheriff den Neuzugang mit den Worten "Willkommen an Bord, Rommel!" vor, dazu wurde ein Foto des Vierbeiners gepostet. Daraufhin folgte ein Shitstorm vieler Follower. "Herzlichen Glückwunsch, ihr habt einen Hund nazifiziert", so ein erboster User.

Eine Reaktion vom Sheriffbüro ließ nicht lange auf sich warten: Man habe "Rommel" schon benannt vom Hundeführer übernommen, der habe den Hund schon als er noch ein Welpe war, so benannt. Das Sherriffbüro kurz später: Man habe den Hund jetzt auf "Scout" umbenannt.

Erwin Rommel (1891-1944) war unter Hitler im Zweiten Weltkrieg unter anderem Oberkommandierender des deutschen Afrikakorps. Die anfänglichen militärischen Erfolge wurden von der nationalsozialistischen Propaganda ausgeschlachtet. Wegen Verbindungen zum Widerstand wurde er 1944 zum Selbstmord gezwungen. Sein Sohn Manfred Rommel (CDU, 1928-2013) war lange Oberbürgermeister von Stuttgart.

(isa)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FloridaWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen