Polizeikatze: Ministerium sucht 'Urlaubsvertretung'

Mit diesem Bild wirbt das Ministerium um Katzen-Personal.
Mit diesem Bild wirbt das Ministerium um Katzen-Personal.Bild: Facebook/BMI-Bundesministerium für Inneres
Mit einer großen Portion Schmäh nimmt das Innenministerium die Aufregung um Österreichs einzige Polizeikatze, die sich seit Tagen nicht mehr zum Dienst gemeldet hat.
Der Wirbel war groß: Ende Jänner erschien Österreichs einziger Polizeikater "Mr. Black" einfach nicht mehr zum Dienst. Die Suche nach dem Vierbeiner gestaltete sich schwierig, aus "Datenschutzgründen" wollte man kein "Fahndungsfoto" veröffentlichen.

Eine Woche später dürfte die Sache geklärt sein: "Mr. Black", der normalerweise in den Ställen der Pferdestaffel in Wr. Neustadt auf Patrouille geht und sicherstellen soll, dass sie nagerfrei bleiben, dürfte sich im wohlverdienten Urlaub befinden. Ob es sich bei der tierischen Feriendestination um Cat-Mandu oder vielleicht doch um das vietnamesische Phù Cát handelt, ist nicht bekannt. Auch nicht, ob der Mieze-Leutnant für seine Fahrt zum Airport Wien vielleicht den CAT genommen hat.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Eine geschulte Vertretung sucht jetzt das Innenministerium. "Du stehst mit allen vier Pfoten im Leben? Du willst dir deine eigenen Mäuse verdienen? Deine Ausbildung ist nicht für die Katz'", heißt es in der humoristischen Stellenausschreibung auf Facebook. Auch eine eigene Website für weitere Informationen wird angegeben: polizeikatzenkarriere.gv.at. ("Heute"-Insider-Tipp: Versuchen Sie's erst gar nicht, die Seite existiert nicht)

Für wie lange eine Urlaubsvertretung gesucht wird, konnte nicht eruiert werden. Derzeit ist noch unklar wann und ob "Mr. Black" sich wieder zum Dienst meldet.



(nit)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
Wiener NeustadtNewsNiederösterreichKatzeVermisstmeldungPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen