Mutter erwürgt: Polizei suchte Tatort ab

Nach dem rätselhaften Mord an Brigitte G. (52) in Amstetten suchten heute Polizeischüler das Waldstück nach persönlichen Gegenständen ab.
Die Exekutive versucht im Mordfall "Filialleiterin Amstetten" alles: Am Montagvormittag wurde nochmal der Tatort und das angrenzende Waldstück systematisch von Polizeischülern abgesucht. Denn: Seit dem Gewaltverbrechen fehlen Handtasche und Smartphone der zweifachen Mutter und Ehefrau aus dem Bezirk Perg (OÖ).

Wie berichtet war die zweifache Mutter nach ihrem Dienst in einem Supermarkt im EKZ Amstetten am Dienstag, 28. Mai 2019 - vermutlich am Weg zu ihrem Auto, einem weißen Opel Corsa - ermordet worden. Die Polizei hoffte auf zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung. "Doch bisher kam keine heiße Spur herein", so ein Ermittler.

Auch die Kameraauswertung des EKZ (im EKZ ist ein Wettlokal, welches 24 Stunden geöffnet hat) ist noch nicht beendet - womöglich tauchen neue Hinweise auf. Für die Polizei ist weiterhin nicht klar, ob es ein Raubmord oder eine Beziehungstat war. (Lie)

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

TimeCreated with Sketch.; Akt:
AmstettenNewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema