Polizist riss Mann um, zeigte ihn wegen Widerstand an

Polizei-Einsatz in Kärnten (hier ein Archivfoto aus Klagenfurt)
Polizei-Einsatz in Kärnten (hier ein Archivfoto aus Klagenfurt)GERT EGGENBERGER / APA / picturedesk.com
In der Nacht auf Samstag wurde ein Polizeieinsatz wegen eines Einbruchs in Klagenfurt turbulent. Im Zuge der Amtshandlung wurde ein Beamter verletzt. 

Am 2. Mai 2021 gegen 02:00 konnte eine Polizeistreife in Klagenfurt zwei vorerst unbekannte junge männliche Personen auf frischer Tat betreten, wie sie einen Hanf-Automaten gewaltsam aufbrachen. Als die Burschen die Polizeistreife erblickten, ergriffen sie die Flucht.

Bei Festnahme verletzt

Ein Beamter nahm sofort die Verfolgung zu Fuß auf und konnte einen der flüchtenden Burschen am linken Oberarm bzw. an der linken Schulter erfassen. Dabei stürzte dieser zu Boden, wodurch er den Polizeibeamten ebenfalls mit zu Boden riss. Der Polizist erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades.

Bei dem Burschen handelt sich hierbei um einen 18-Jährigen aus der Gemeinde Ebenthal, Bezirk Klagenfurt-Land, welcher vom Beamten vorläufig festgenommen wurde. Ein weiterer Beamter konnte den zweiten flüchtigen Täter, einen 15-jährigen Jugendlichen aus Klagenfurt in einem Versteck im Nahbereich des Tatortes ausfindig machen und ebenfalls vorläufig festnehmen.

Diebesgut sichergestellt

Bei den beiden Männern konnten mehrere Artikel, welche aus dem Automaten gestohlen wurden, vorgefunden und sichergestellt werden.

Die beiden Beschuldigten wurden zur Einvernahme auf die Polizeiinspektion St. Ruprechter Straße verbracht und sie wurden ua. wegen Einbruchsdiebstahl, Widerstand gegen die Staatsgewalt, schwerer Körperverletzung sowie Vergehen gegen die Covid-19-Maßnahmenverordnung angezeigt. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens steht derzeit noch nicht fest.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
KlagenfurtKärntenPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen