Polizist verpasst Mann im Zug einen Kopfstoß

In einem Londoner Zug verhielt sich ein Mann laut und aggressiv. Ein Fahrgast stoppte ihn mit einem Kopfstoß. Wie sich später herausstellte, handelte es sich dabei um einen Polizisten, der nicht im Dienst war.

Im Internet ist ein Video von dem Vorfall aufgetaucht. Darauf zu sehen ist ein Mann, der offensichtlich in einem Zug von London nach Southend-on-Sea eine anderen Fahrgast verbal attackiert.

Ein User berichtet in sozialen Medien, dass der Mann versucht habe, andere Passanten zu belästigen und auch bedroht hat. Zudem soll er laut "Missbrauch" geschrien haben.

Der Mann im Anzug, der ihm gegenüber stand, verpasste ihm dann während der Fahrt einen Kopfstoß. Wenig später wurde der 29-Jährige verhaftet.

Wie die englische Zeitung "Metro" berichtet, handelt es sich bei dem Mann, der den Kopfstoß ausführte, um einen Polizisten, der nicht im Dienst war.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsWeltwochePolizeiZuger Polizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen