Polizisten-Prügler fing sich Pfefferspray ein

Ein eskalierender Familienstreit hat am Dienstag zu Mittag am Handelskai in Wien-Brigittenau zu zwei verletzten Polizisten und einem mit Pfefferspray "beruhigten" Hitzkopf geendet. Die Beamten wurden von dem 20-Jährigen attackiert und so schwer verletzt, dass sie ihren Dienst nicht weiter versehen konnten.

Ein eskalierender Familienstreit hat am Dienstag zu Mittag am Handelskai in Wien-Brigittenau zu zwei verletzten Polizisten und einem mit Pfefferspray "beruhigten" Hitzkopf geendet. Die Beamten wurden von dem 20-Jährigen attackiert und so schwer verletzt, dass sie ihren Dienst nicht weiter versehen konnten.

Kurz vor 12 Uhr wurde die Polizei alarmiert, weil der 20-Jährige am Handelskai seine Schwägerin bedrohte. Schon beim Eintreffen der Beamten verhielt sich der junge Mann auch ihnen gegenüber äußerst aggressiv. Er bedrohte die Beamten mit einem Schraubenzieher und schlug schließlich wie eild auf sie ein.

Erst als die Polizei Pfefferspray einsetzte, wurde der Angreifer außer Gefecht gesetzt und in Handschellen gelegt. Die Schwägerin des Tobenden blieb unverletzt, der 20-Jährige befindet sich in Haft. Beide Polizisten erlitten Prellungen im Gesicht, am Oberkörper und an den Armen.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen