Polizisten retten Baby im Stiegenhaus das Leben

Die beiden Polizisten wurden am 16. Mai zu Lebensrettern in der Donaustadt.
Die beiden Polizisten wurden am 16. Mai zu Lebensrettern in der Donaustadt.Bild: LPD Wien
Vorige Woche wurden zwei Polizeibeamte in Wien-Donaustadt zu Lebensrettern. Als ein Säugling bewusstlos wurde, leisteten sie sofort Erste Hilfe.
Beamte der Polizeiinspektion Sonnenallee konnten am 16. Mai gegen 17.35 Uhr in der Ilse-Arlt-Straße in Wien-Donaustadt das Leben eines 10 Monate alten Mädchens retten.

Das Baby verlor plötzlich das Bewusstsein, woraufhin die Eltern sofort die Rettung und die Polizei verständigten. Die Polizei war zuerst vor Ort. Die beiden Polizisten handelten sofort und leiteten noch im Stiegenhaus lebensrettende Sofortmaßnahmen ein. "Die Beamten machten die Atemwege des Säuglings frei", so Polizeisprecher Patrick Maierhofer.

Durch die Erste Hilfe der beiden Polizisten konnten die Vitalwerte des Mädchens wieder hergestellt und bis zum Eintreffen der Wiener Berufsrettung aufrechterhalten werden. Die Sanitäter brachten das Baby anschließend in ein Krankenhaus. Laut Information der behandelnden Ärzte geht es dem Baby wieder gut und es befindet sich außer Lebensgefahr. (zdz)

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. zdz TimeCreated with Sketch.| Akt:
DonaustadtNewsWienPolizeiBaby

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren