Steyrer aus brennender Wohnung gerettet

Dramatische Lebensrettung Mittwochnachmittag in Steyr. Zwei Polizisten retteten einen 62-Jährigen aus seiner brennenden Wohnung. Er war bereits bewusstlos.

Mittwoch, kurz vor 15 Uhr, war in der Wohnung eines 62-jährigen Steyrers ein Brand ausgebrochen. Der Mann schaffte es gerade noch, selbst die Feuerwehr anzurufen, wenig später dürfte er dann das Bewusstsein verloren haben.

Als die Einsatzkräfte – auch die Polizei wurde zu Hilfe gerufen – bei der Wohnung des Steyrers ankamen, lag dieser bereits bewusstlos am Boden.

Gemeinsam mit einem Feuerwehrmann öffneten die zwei zum Brandort gerufenen Polizisten die Tür zum völlig verrauchten Gartenhaus (es wurde zu einer Wohnung umgebaut). Unter großer Anstrengung zogen die beiden Beamten den Mann nach draußen.

Die Feuerwehr kümmerte sich um die Löscharbeiten. Sie konnte nach knapp zwei Stunden einrücken.

Auch Polizisten mussten ins Krankenhaus

Die Rettung nahm die Erstversorgung vor, brachte den 62-Jährigen dann ins Spital. Auch die beiden Polizisten wurden im Krankenhaus versorgt, durften das Spital aber bereits wieder verlassen.

Was zum Brand geführt hat, ist noch nicht restlos geklärt, nach derzeitigem Ermittlungsstand weiß man aber, dass der Brand "im Wohnzimmer nächst einem Waschbecken" ausgebrochen sein dürfte. Brandursache könnte ein Defekt des Durchlauferhitzers gewesen sein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SteyreggGood NewsOberösterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen