Polizisten schnappten nach Crash Serieneinbrecher

Nur drei Stunden nachdem sie bei einem Ausweichmanöver ihren Streifenwagen in den Straßengraben fuhren, konnten zwei Polizisten in Gmunden ein diebisches Pärchen festnehmen. Auf das Konto der Einbrecher sollen insgesamt 13 Einbrüche mit einem Gesamtschaden von mehreren tausend Euro gehen.

Nur drei Stunden, nachdem sie bei einem Ausweichmanöver ihren Streifenwagen in den Straßengraben fuhren, konnten zwei Polizisten in Gmunden ein diebisches Pärchen festnehmen. Auf das Konto der Einbrecher sollen insgesamt 13 Einbrüche mit einem Gesamtschaden von mehreren tausend Euro gehen.

Ein Alko-Lenker mit über 2 Promille zwang die beiden Polizisten vergangene Woche zu einem Ausweichmanöver, bei dem sie ihr Dienstfahrzeug in den Straßengraben setzten und schwer beschädigten. Nach einer kurzen ambulanten Behandlung ging ihr Dienst zum Glück weiter.

Insgesamt 13 Einbrüche verübt

Denn nur drei Stunden später ertappten die beiden Unfallopfer ein verdächtiges Pärchen, das kurz zuvor in einen Handyshop eingestiegen war. Bei den weiteren Ermittlungen fanden sich in der Wohnung des 24-jährigen Gmundners und seiner 21-jährigen Freundin mehrere gestohlene Mobiltelefone und Laptops.

Das sichergestellte Diebesgut konnte insgesamt 13 Firmen- und Geschäftseinbrüchen, die in den vergangenen Monaten durchgeführt worden waren, zugeordnet werden. Das Pärchen ist geständig und wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen