Polizisten von Suchtgiftdealer verletzt

Am Mittwoch wurden Polizisten verletzt, die Drogenhändlern am Lerchenfelder Gürtel nahe der U-Bahnstation Josefstädter Straße auf der Spur waren. Sie hatten drei mutmaßliche Suchtgifthändler in Richtung Ottakring zu Fuß verfolgt.

In der Grundsteingasse konnte einer der mutmaßlichen Dealer angehalten und festgenommen werden. Der 28-jährige leistete massiven Widerstand und verletzte einen Beamten. Ein weiterer dringend tatverdächtiger Mann konnte ebenfalls in der Grundsteingasse angehalten werden.

Der 29-Jährige attackierte die Polizisten mit einer Bierflasche und Fußtritten. Im Zuge der Festnahme biss der Beschuldigte zwei Polizisten mehrfach und fügte ihnen blutende Fleischwunden zu. Mehrere Baggies Marihuana wurden sichergestellt. Die Polizisten wurden im Wiener AKH versorgt. Die Dealer befinden sich in Haft.

Bei neuerlichen Schwerpunktaktionen gegen die Drogenszene konnte die Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) im Großraum Wien generell insgesamt neun Personen wegen Suchtmitteldelikten festnehmen. Alle Männer im Alter von 19 bis 43 Jahren konnten von den Zivilbeamten beim Suchtgifthandel auf frischer Tat erwischt werden. Bei den Aktionen wurden unter anderem mehrere Kugeln Kokain sowie Bargeld sichergestellt.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen