Polizistin wird von Hund ins Krankenhaus gebissen

Der Hund biss der Polizistin in den Unterarm.
Der Hund biss der Polizistin in den Unterarm.Bild: Kein Anbieter/iStock/Symbolbild
Ein 40-jährige Polizistin wurde, wie erst jetzt bekannt wurde, am Donnerstag bei einem Einsatz in Bad Aussee von einem Hund gebissen.
Gegen 9:45 Uhr wurde eine Polizeistreife zum Kammerhofplatz in Bad Aussee (Bezirk Liezen) beordert, da dort Besitzstörungsstreitigkeiten zwischen einem 69 Jahre alten Grundbesitzer und einigen Autofahrern aufgetreten waren.

Beim Aussteigen aus dem Dienstfahrzeug wurde die 40-Jährige plötzlich von einem der beiden Hunde des Grundbesitzers, einem großen Mischlingsrüden, zweimal in den rechten Unterarm gebissen. Beide Hunde des Grundbesitzers trugen keinen Maulkorb und waren ungesichert.



Wunde musste genäht werden

Der Grundbesitzer wird wegen des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung (Hundebiss) an die Staatsanwaltschaft Leoben sowie wegen des Verdachtes der Übertretung nach dem Steiermärkischen Landessicherheitsgesetz (Halten von Tieren) an die Bezirkshauptmannschaft Liezen angezeigt. Der Amtstierarzt wurde vom Vorfall in Kenntnis gesetzt.

CommentCreated with Sketch.17 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Die Verletzung der Polizistin musste im Spital genäht werden. Die Beamtin wurde im Landeskrankenhaus Bad Aussee medizinisch behandelt und befindet sich seitdem im Krankenstand. (rfi)



TimeCreated with Sketch.; Akt:
LiezenNewsSteiermarkPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema