Poller in der City sollen Lkw-Anschläge verhindern

Steine sollten Lkw-Anschläge beim "Steiermark-Frühling" verhindern.
Steine sollten Lkw-Anschläge beim "Steiermark-Frühling" verhindern.Bild: Helmut Graf
Terror-Schutz: Am Wiener Rathausplatz wurden zuletzt Steinblöcke als Lkw-Barrieren aufgestellt. Nun sollen weitere Plätze durch Poller gesichert werden.
Steinblöcke bei den Eingängen zum "Steiermark-Frühling" am Rathausplatz bildeten am Wochenende eine für Autos unüberwindbare Barriere. Schon vor dem Anschlag von Stockholm hatte der Veranstalter die Steine als Hürde für eine mögliche Amokfahrt aufgestellt – "Heute"berichtete exklusiv.

Poller in der City

Jetzt ist es fix: Die Wiener Polizei reagiert nun auf eine mögliche Terror-Bedrohung wie in Stockholm: In der Innenstadt sollen Poller belebte Orte abriegeln – und so Lkw-Anschläge wie in Schweden, Berlin oder Nizza verhindern.

"In der Herrengasse, in der Strauchgasse und später am Michaelerplatz wird bereits begonnen, ständige versenkbare Poller einzurichten", so Polizeipräsident Gerhard Pürstl im ORF. Die Polizei prüfe natürlich auch jede einzelne Großveranstaltung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. (gem)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienNewsAmoklauf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen