Pop Up-Bücherei eröffnet neu im Shopping-Tempel

Bücher, Hörspiele und DVDs leihen beim Shoppen? Das geht ab sofort in Wiens 1. Pop Up Bücherei im Kaufhaus Gerngross auf der Mariahilfer Straße. Eine Leseecke lädt zum Schmökern ein. Ein Angebot, dass sich Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) nicht entgehen ließ.
Bücher, Hörspiele und DVDs leihen beim Shoppen? Das geht ab sofort in Wiens 1. Pop Up Bücherei im Kaufhaus Gerngross auf der Mariahilfer Straße. Eine Leseecke lädt zum Schmökern ein. Ein Angebot, dass sich Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) nicht entgehen ließ.Bild: PID/Ismail Gökmen
Beim Shoppen Bücher leihen? Das geht ab sofort in Wiens 1. Pop Up-Bücherei im "Gerngross" auf der Mariahilfer Straße. Und eine Leseecke lädt zum Schmökern ein.
Das Kaufhaus Gerngross auf der Mariahilfer Straße (Neubau) hat Zuwachs bekommen: Ab sofort gibt es hier im Stock – zwischen dem Möbel- und Wohnaccessoires-Shop Butlers und Spielwaren Heinz – Wiens erste Pop Up-Bücherei. Bis Dezember 2019 können die Besucher des Shopping-Tempels hier an jedem Donnerstag und Freitag von jeweils 10 bis 18 Uhr bequem den rund tausend Medien umfassenden Bestand der Wiener Büchereien durchforsten.

Neben 400 Kinderbüchern (inklusive Comics und zweisprachige Titel) sind auch rund 300 Bücher für Erwachsene und 300 audiovisuelle Medien wie Hörbücher und DVDs im Angebot. Gemütliche Sitzmöbel laden zum längeren Verweilen und Schmökern ein. Für ihre jüngste Zweigstelle wurde den Büchereien Wien die Fläche im zweiten Stock kostenlos zur Verfügung gestellt.



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Die Büchereien Wien sind immer gerne dort, wo die Menschen sind, und probieren immer wieder neue Dinge aus. Ungewöhnliche Standorte, das Kino am Dach, die Bücherei der Dinge und vieles mehr zeigen, dass öffentliche Bibliotheken weit mehr sein können als reine Medienverleihstationen. Die Büchereien Wien sind dabei in vielerlei Hinsicht ein kreativer Pionier", erklärt Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ).

In der Pop Up-Zweigstelle der Büchereien Wien kann nach Lust und Laune gestöbert und ausgeliehen werden.



(Bild: PID/Ismail Gökmen)

Mit ihrem Pop-Up-Standort wollen die Büchereien eine weitgehend konsumfreie Zone in einem kommerzialisierten Raum bieten und all jenen Menschen, die die Büchereien noch nicht kennen, einen ersten Eindruck von ihrem breiten Angebotsspektrum geben. Wer so auf den Geschmack kommt, kann gleich vor Ort Mitglied der Büchereien Wien werden. Mit einer gültigen Büchereikarte können die Bücher, Filme, CDs und Zeitschriften natürlich auch entliehen und mit nach Hause genommen werden.



Die Pop-Up-Bücherei bietet aber mehr als nur Medien: Kinder erwartet ein buntes Veranstaltungsprogramm, das von Bilderbuchkino über (auch mehrsprachige) Lesungen bis hin zu Workshops zu unterschiedlichsten Themen reicht. Für die Allerkleinsten gibt es die Lesefrühförderungsschiene "Kirangolini". Der Besuch all dieser Veranstaltungen ist kostenlos. (lok)

Nav-AccountCreated with Sketch. lok TimeCreated with Sketch.| Akt:
NeubauNewsWienBücherShoppingStadt Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren