Porsche-Legende brannte auf der Autobahn

Die Feuerwehr Götzis rückte am Mittwoch zu einem Einsatz auf der A14 bei Altach aus. Ein Porsche 911 begann während der Fahrt plötzlich zu brennen.

Die Autobahnpolizei Dornbirn wurde gegen 12.20 Uhr über einen Fahrzeugbrand auf der A14 in Richtung Deutschland in Kenntnis gesetzt. Bei Eintreffen der Polizei konnten die Beamten feststellen, dass der Brand bereits durch Ersthelfer gelöscht worden war.

Der 70-jährige Fahrer des Porsche 911 gab an, dass er während dem Auffahren auf die A14 plötzlich Rauch aus den Lüftungsschlitzen bemerkt habe. Beim Anhalten auf dem Pannenstreifen habe er dann auch Flammen aus dem linken hinteren Motorraum gesehen.

Brandursache unklar

Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt. Am Porsche entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Bei dem Brand wurden keine Personen verletzt.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Götzis mit zwei Fahrzeugen und 15 Mann, sowie die Bundespolizei mit einem Fahrzeug und zwei Beamten im Einsatz. Die Absicherung der Unfallstelle wurde durch den Streckendienst der Autobahnmeisterei ASFINAG unterstützt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
MotorBrandPorsche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen