Posen für Sexfotos in Tschernobyl-Ruine

Romantische Bilder auf einer Schaukel, laszive Posen im Mini-String und oben ohne: Influencer stürmen derzeit die Atomhölle Tschernobyl (Ukraine), posten Fotos aus dem Sperrgebiet.
Das Reaktorunglück in Tschernobyl am 26. April 1986 schockierte die Welt. Mindestens 4.000 Menschen starben aufgrund der Strahlenbelastung, 6.400 km² (15 Mal die Fläche von Wien) wurden dauerhaft unbewohnbar, der Unglücksort ist bis heute eine Geisterstadt.



Aber: Jetzt ist die Atomhölle neuer Hotspot für Touristen und Influencer! Sie kommen in Massen, knipsen sich mit Geigerzählern in der Hand, in der Steuerzentrale, auf verlassenen Spielplätzen.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Und: Sie posen halbnackt, lassen lasziv den Strahlenanzug über den Po rutschen. Das Gebiet ist noch über Jahrhunderte hinweg so verseucht, dass niemand dort wohnen kann. Na und? Hauptsache die Bilder sind strahlend schön.

Nav-AccountCreated with Sketch. I. Martens TimeCreated with Sketch.| Akt:
UkraineNewsWeltTourismusSocial MediaInstagram

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema