"Poshspice" wurde um knapp 300.000 Euro ersteigert

Färse "Poshspice" brach den Auktions-Rekord und brachte ihren Züchtern die stolze Summe von 262.000 Pfund ein.
Färse "Poshspice" brach den Auktions-Rekord und brachte ihren Züchtern die stolze Summe von 262.000 Pfund ein.©Picturedesk, Bildmontage HEUTE
Bei Färse "Poshspice" ist der Name wohl Programm, denn mit einem Auktionspreis von knapp 300.000 Euro ist die junge Kuh mehr als nur vornehm.

Viehzüchterin Christine Williams traute ihren Ohren nicht, als der Letztbietende die Summe für ihre Zuchtkuh "Poshspice" in Höhe von 262.000 britische Pfund nannte. Somit gilt die Färse (Anmerkung: Eine Färse ist eine Jungkuh, die noch nicht gekalbt hat) mit dem klingenden Namen als die teuerste Kuh der Welt.

Die Viehauktion fand am 29. Jänner in Carlisle, einer Stadt in der englischen Grafschaft Cumbria statt und zog viele Bieter an. Da die Mutterkuh der teuren Färse bereits den Namen "Gingerspice" trug, war es naheliegend das Kalb ebenfalls mit einem popigen Namen auszustatten. "Poshspice" zählt übrigens zu der Rasse "Limousin" die aus der gleichnahmigen Ortschaft in Frankreich stammt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
Stadt- und WildtiereHaustiereTiereAuktion

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen